Monatscup Phöben

Um den eigenen vielleicht bestehenden Vorrat an Gutscheinen vom Golfhouse noch einmal aufzustocken hatten sich 21 Albatrosse zum letzten vorgabewirksamem Turnier im Märkischen Golfclub Phöben angemeldet. Blauer Himmel, vereinzelte Nebelschwaden und angenehme 8 Grad ließen eigentlich gar nichts anderes als ein kurzes Beinkleid zu. Irgendwie hatten aber nur 3 Albatrosse dieses Gefühl entwickelt, wobei doch der nicht enden wollende Sonnenschein die Temperatur im Laufe des Tages bis auf hervorragenden 20 Grad beförderte.

Eigentlich ärgert man(n) sich beim Golf über schlechte Lagen …..

…… aber am meisten hatten die Albatrosse in Phöben mit dem herunterfallenden und herumliegenden Laub zu kämpfen. Wurde noch gesehen wohin der Ball gerollt ist, schwuppdiwupp am Ort des Geschehens angekommen, ließen hunderte oder gar tausende Laubblätter nur noch erahnen wo sich das kleine weiße runde Ding versteckte. Kurz gesagt, die Ballangel hat ab Anfang Oktober ihre Schuldigkeit getan und wird künftig gegen einen tragbaren Laubbläser ausgetauscht. Ungeachtet dessen konnten wieder die unterschiedlichsten Herangehensweisen am Abschlag verfolgt werden. Sowohl Hölzer als auch ein Eisen fanden ihren Bestimmer.

Bereits in absoluter Siegerpose unser diesjähriger Vereinsmeister.

Bevor jedoch das entsprechende Besteck am Abschlag gezückt werden konnte, hieß es erst einmal prüfen ob das Fairway auch wirklich frei ist.

Freie Bahn, also ran an die Murmel.

Was gibt es Schöneres als sich im Anschluss noch ein kühles Getränk zu gönnen. Der eine oder andere ließ es sich wohl nicht nehmen den Flightpartnern für einen zu kurz geratenen Abschlag ein Getränk zu spendieren.

Nun zu den Ergebnissen.

Sebastian Schalow konnte sich unangefochten den ersten Platz in der Nettoklasse B mit 34 Punkten sichern. Ihm folgte auf den zweiten Platz Julia Schmidgall mit 31 Punkten. Dritter im Bunde wurde Holger Hintze mit 30 Punkten.

37 Punkte in der Nettoklasse A bescherten Dirk Seiffert nicht nur den Sieg, sondern obendrein auch ein neues Handicap von 13,3. Thomas Dahne holte sich mit 35 Punkten den zweiten Platz, gefolgt von Dirk Schönberg mit 34 Punkten. 

Udo Waibel präsentierte sich zum wiederholten Male in dieser Saison in Höchstform und sicherte sich mit sensationellen 30 Bruttopunkten den Turniersieg. Die 30 Bruttopunkte, was einer Runde von 6 über Par entspricht (!), bedeuteten gleichzeitig auch 38 Nettopunkte, so dass sein neues Handicap nunmehr 8,1 lautet.

Herzlichen Glückwunsch noch einmal allen Gewinnern!

Am kommenden Wochenende findet unser Saisonabschlussturnier in Semlin statt. Bis dahin bleibt gesund!

Euer Dirk

Kommentar verfassen

Scroll to Top