Berichte

Saisoneröffnung der besonderen Art

Das Thema war nicht "Liebe in Zeiten der Colera" sondern "Golf in Zeiten von Corona"

Wie unschwer zu erkennen ist, führte dies, zumindest am örtlichen Counter zur verordneten Umgehung des ansonsten gültigen Vermummungsverbots. Auf der Runde wurde aber die nötige Frischluftzufuhr nicht durch derartigen Gesichtsschmuck einschneidend behindert. Und so konnte der verspätete Saisonstart mit guter Laune und bei prächtigem Wetter in Angriff genommen werden.

Leider fiel unser traditionelles Eröffnungswochenende auf Usedom der Infektionswelle zum Opfer und auch alle weiteren Turniere konnten bis in den Mai hinein nicht ausgetragen werden. Alle Sportstätten hatten pauschal striktes Öffnungsverbot und so lagen auch die Golfanlagen zwangsweise in tiefem Dornröschenschlaf. Umso ungeduldiger warteten alle auf den Startschuss. Der entpuppte sich aber alsbald als Schüsschen. Während in einigen Bundesländern der Schläger mit entsprechenden Einschränkungen wieder geschwungen wurde, galt in anderen Regionen noch der totale "Lock-down". Aber auch da, wo schon gespielt werden konnte, gab es deutliche Unterschiede. Überwiegend durften nur Mitglieder die Anlage betreten, Gäste hatten keinen Zutritt. Also für ein Albatros-Event nicht zu gebrauchen. Zum Glück waren bezüglich der Gastspielregelung in Wall günstige Voraussetzungen für den Albatros-Einstieg in das Jahr 2020.

Schnell konnten Startzeiten geblockt werden und dem ersten Turnier, in ungewohnten 2er Flights, stand nichts im Wege.

Dachte man. Denn Wettspiele jeder Art waren, wiederum pauschal, strikt verboten. Nun weiß ja jeder, dass Wettspiele im Golf mit massivem Körperkontakt verbunden sind, bis hin zu blutigen Wunden und dem Austausch von Körperflüssigkeiten. Also hochgefährlich für Leib und Leben. Also kein WETTSPIEL, so we call it "freies Spiel". Nun könnte man sich lange über Sinn und Unsinn so einiger Maßnahmen zur Eindämmung des Virus ausbreiten, der geneigte Leser mag sich hier seine eigenen Gedanken machen und meiner einer ist gerade wieder im normalen Blutdruckbereich verortet, sodass sich aus therapeutischer Sicht jede weitere Anmerkung verbietet. Jedenfalls hatte die Fürsorgepflicht des Dachverbandes, in diesem Falle durch einen Offiziellen des GVBB, dazu geführt, dass der gelbe Vogel eine Mitteilung bezüglich der erlaubten Spielformen erhielt, nebst höflicher Ermahnung. Der Spielfreude tat dies allerdings keinen Abbruch, konnte man (im Sinne von "Mensch" allgemein, also Frau eingeschlossen) zumindest in gebührendem Abstand ein Wiedersehen im Kreise der Clubmitglieder feiern. So wie es aussieht, wird sich die Golfszene schrittweise normalisieren, sodass auch wieder in den Wettkampfmodus geschaltet werden kann.

Vielleicht zunächst mal mit Schutzmaske? Jedenfalls ist unser Wettspielkalender gehörig durcheinander geschüttelt worden und die geplanten Turniere in Polen und die Kurzreise nach Tschechien fallen demnach aus. Aber seid unbesorgt, der Vorstand arbeitet Tag und Nacht fieberhaft an Ersatzlösungen und zumindest das Scramble und das Turnier in Mahlow finden in der geplanten Art und Weise statt. Wie zu hören ist, wohl schon ohne Schutzmaske. Wenn das mal gut geht.

Zurück
Logo Albatros